Chemsex

Bei Chemsex handelt es sich um den Konsum von verschiedenen Arten von Drogen, die vor oder beim Sex geraucht, geschluckt, geschnupft oder gespritzt werden. Letzteres wird umgangssprachlich  auch „Slamming“ genannt. Dieser Trend kommt aus der Londoner Schwulenszene und beginnt sich zunehmend in deutschen Metropolen zu etablieren.

Einige der am häufigsten verwendeten Drogen im sexuellen Kontext sind Crystal Meth oder GBH/GBL – auch als Tina bzw. Liquid Ecstasy bekannt. Diese Substanzen bergen Risiken für den Körper und können leicht überdosiert werden. Im Rahmen unserer Beratungsstelle informieren wir zu Gebrauch, Neben- und Wechselwirkungen, Safer USE, Gesundheit, HIV/STIs und bieten die Möglichkeit der psychosozialen Begleitung.

Unsere Mitarbeiter*innen sind sich der Besonderheiten dieser Entwicklung bewusst und beantworten alle Fragen in den Beratungszeiten oder nach individueller Absprache. Natürlich sind alle Angebote komplett anonym und kostenfrei.


Spenden