Blog-Archive

Schwul-lesbischer Wandertag

Am 10. Mai 2018 Christi-Himmelfahrt (Vatertag) findet zum wiederholten Mal der schwul-lesbische Wandertag statt. Organisiert wird dieser durch die Gruppe der „Schwulen Väter & Ehemänner Essen“ (SVE).

In diesem Jahr führt der Wandertag ins Bergische Land mit starken Steigungen. Dabei werden insgesamt 230 Höhenmeter erreicht. Deswegen sind Wanderstöcke und festes Schuhwerk für diese Tour von Vorteil.

Treffpunkt am 10. Mai 2018 um 10.00 Uhr ist das Stadtmuseum in Hattingen-Blankenstein, Marktplatz 1-3, in 45527 Hattingen. Zum Parken bitte die ausgeschilderten Parkplätze nutzen, da es im historischen Ortskern Blankenstein keine Parkmöglichkeiten gibt. Von dort sind es nur wenige Fußminuten zum Stadtmuseum.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, alle sind herzlich eingeladen.

Wie gewohnt wird das Team vom Café [iks] kostenlos für das leibliche Wohl in der Mittagspause sorgen.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Homepage der schwulen Väter unter

www.sve-essen.de/news.




Danke!

Wir sagen DANKE!

Die Assindia Cardinals haben der Aidshilfe Essen e.V. am 15.04.2018 einen Spendenscheck in Höhe von € 1.250,- überreicht. Dafür wollen wir nochmals danke sagen. (Foto: Oliver Jungnitsch)Dieses Bild benötigt einen alternativen Text, aber das Feld ist leer. Gib einen alternativen Text ein oder markiere das Bild als dekorativ.




Wir sagen Danke!

Wir sagen Danke für die Unterstützung zum Welt-AIDS-Tag 2017!

Danke an die vielen freiwilligen Helfer*- & Unterstützer*innen, die dafür gesorgt haben, dass wir einen gelungenen Welt-AIDS-Tag (WAT) hatten! Im Rahmen des diesjährigen WAT sollte der besondere Fokus auf eine frühe HIV-Diagnose gelegt werden, damit ausreichend Menschen frühzeitig mit einer potentiell notwendigen Behandlung beginnen können. Die Angst und die Diskriminierung, denen Menschen mit HIV noch immer ausgesetzt sind, schränkt viele Menschen ein, sich selbst testen zu lassen! Weiterlesen ›




„Solidaritätsbärchen“ weiterhin gegen Spende bei uns erhältlich

Der Solidaritätsbär 2017 steht auch weiterhin gegen eine Spende zur Unterstützung der Arbeit für Menschen mit HIV zur Verfügung. Die kleinen Bärchen gibt es für eine Spende in Höhe von € 6,-. Für weitere Informationen einfach bei uns in der Geschäftsstelle melden.

Für die Zusendung von einem kleinen „Soli-Bär“ freuen wir uns über eine Spende auf unser Vereinskonto in der Höhe von min. 8,50 Euro (Kosten inklusive Versand). Weiterlesen ›




Welt-AIDS-Tag 2017

„Frühzeitiger HIV-Test bringt gesundheitliche Vorteile! – Mit HIV kann man heute leben!“

Unter dem Motto „Gemeinsam gegen Aids – posithiv und hoffnungsvoll!“ begeht die Aidshilfe Essen e.V. am 01. Dezember 2017 den diesjährigen Welt-AIDS-Tag in Essen.

Immer noch ist die Angst vor Diskriminierung einer der wesentlichen Faktoren, warum Menschen nicht zum HIV-Test gehen. Aber nur wer von seiner HIV-Infektion weiß, kann von den Behandlungsfortschritten profitieren. Wenn HIV-positive Menschen frühzeitig mit einer Behandlung beginnen, haben sie wesentliche gesundheitliche Vorteile und haben ein deutlich geringeres Risiko, Aids oder andere schwere Krankheiten zu entwickeln. Allerdings ist es in Deutschland immer noch so, dass bei knapp einem Drittel derer, die eine HIV-Diagnose bekommen, bereits ein fortgeschrittener Immundefekt festgestellt wird. „Wir müssen weiterhin alle notwendigen Informationen zur Verfügung stellen, damit Menschen mit einer möglichen HIV-Infektion sich damit auseinandersetzen und über einen Test nachdenken können“, so der Geschäftsführer Markus Willeke der Essener Aidshilfe. Weiterlesen ›




Genesungsreise 2017 – Die AHE sagt DANKE

Die Aidshilfe Essen e.V. bedankt sich ganz herzlich bei allen Stiftungen, Krankenkassen und den vielen privaten Spender*innen, durch deren Unterstützung in diesem Jahr die Selbsthilfe-Genesungsreise nach Holland realisiert werden konnte. Dieser Dank gilt der Deutschen AIDS-Stiftung, dem Landschaftsverband Rheinland sowie den Krankenkassen AOK Rheinland/Hamburg, energie BKK und der BKK Arbeitsgemeinschaft Nordrhein-Westfalen. Wie bereits in den Jahren 2015 und 2016 sind wir in ein schönes Ferienhaus in Holland gefahren. Hier konnten die Klienten mit der finanziellen Unterstützung eine Abwechslung vom Alltag erfahren und neue Kraft schöpfen, um am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, soziale Kontakte zu knüpfen und sich mit HIV/Aids und ihren Einschränkungen auseinanderzusetzen.




Essener Aidshilfe vergibt Auszeichnung „Held*in des Alltags“

Beim diesjährigen Sommerfest der Aidshilfe Essen e.V. sind Frau Elke Anuebunwa sowie Herr Klaus Wieprecht für ihr Engagement mit der besonderen Auszeichnung „Held*in des Alltags“ geehrt worden. Klaus Wieprecht ist ehrenamtlicher Mitarbeiter im Herzenslust-Team. Elke Anuebunwa übt ihr Ehrenamt in der Aidshilfe in den Bereichen Selbsthilfe und Gruppenangebote aus. Beide übernehmen die Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen von Großveranstaltungen. Wir freuen uns über die enge Zusammenarbeit und eure tatkräftige Unterstützung. Danke, dass ihr da seid und euch so leidenschaftlich bei uns einsetzt!




Spenden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um die volle Funktionalität zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "OK klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen